Schwanthalerhoehe.org   
Nachricht melden
    

News News News
Datenschutzverordnung Datenschutzverordnung Datenschutzverordnung
Bastelideen Bastelideen Bastelideen
Urlaub & Reise Infos | Brasilien | » Deutschland | Korfu Reisen | Kreta Ferienwohnung | Schweiz | Toskana Urlaub | Türkei | Verschiedene Hotels | Usedom | Österreich | Italien - Ferienwohnungen Cavallino / Jesolo | Florida - Ferienwohnung Miami Beach & South Beach | Kroatien | Ungarn | Südtirol Dolomiten | Südtirol Trentino | Polen Masuren | Spanien | Frankreich | Südstaaten, South Carolina | Wohnmobil Stellplätze

Deutschen Hopfenmuseums  Die größte Hopfendolde der Welt

Die größte Hopfendolde der Welt ist fünf Meter hoch, begehbar und in ihr kann man sogar das unverkennbar würzige Aroma des Hopfens riechen. Sie ist das „Eingangstor“ zu  der über 1000 Quadratmeter großen Ausstellung im Deutschen Hopfenmuseum in Wolnzach (Landkreis Pfaffenhofen a. d. Ilm), das am 6. Juni 2005 unter Beisein von Staatsminister Josef  Miller seine offizielle Einweihung feiert. In einem spektakulären Neubau in der symbolischen Form eines Hopfengartens ist die wohl größte Spezialsammlung der Welt zum Thema „Hopfen“ untergebracht

– im Marktzentrum der Hopfenmetropole Wolnzach mitten in der Hallertau, dem größten Hopfenanbaugebiet der Welt.

Eine zwanzigjährige Entstehungsgeschichte liegt hinter dem Deutschen Hopfenmuseum, das aus der Initiative einiger Wolnzacher Bürger entstand. Im Jahr 1984 hoben diese den „Förderverein Deutsches Hopfenmuseum“ aus der Taufe und trugen unter ihrem Vorsitzenden Norbert Nemetz in unermüdlicher Sammlerarbeit alles rund um das Thema „Hopfen“ zusammen. Anfang des Jahres 2005 startete das Museum den „Probebetrieb“: Seitdem empfing es bereits mehrere Tausend Besucher; am 6. Juni wird es nun offiziell eröffnet.

  

Die Faszination einer Kulturpflanze und ihrer Bedeutung für die Menschen, die mit und von ihr leben – das vermittelt das Deutsche Hopfenmuseum den Besuchern, indem es alle Sinne anspricht: Hier kann der Besucher riechen, schmecken, fühlen, sehen, hören, was es mit dieser Pflanze auf sich hat, ohne die heute in der ganzen Welt kein Bier mehr gebraut wird.
Die Dauerausstellung mit interaktiven Modellen, lebensgroßen Inszenierungen, Medienstationen, historischen Dokumenten und Geräten lädt die Besucher auf eine spannende, unterhaltsame und lehrreiche Reise ein. Das Museumskonzept, erstellt von dem Münchner Volkskundler und hauptamtlichen Museumsleiter Dr. Christoph Pinzl, behandelt Botanik, Geschichte, Anbau, Pflege, Ernte und Verarbeitung des „Grünen Goldes“, es erzählt von der „Bierkarriere des Hopfens“, von reichen Händler-Dynastien, von der guten alten Zeit der Handpflücke, von schwerer Feldarbeit, vom Auf und Ab im Roulette der Hopfenpreise und davon, was mit dem Hopfen passiert, wenn er nicht ins Bier kommt.

Öffnungszeiten: Dienstag-Sonntag von 10-17 Uhr (Führung nach Vereinbarung).
www.hopfenmuseum.de

 

ab Fr. 14. Oktober "Dalis Erben" Ausstellung im Hopfenmuseum in Wolnzach
Erste Bilder der Ausstellung gibt es hier.

 

Schöner kann lernen nicht sein und der Spass ist vorprogrammiert.
 

 
  Artikel drucken Eigenen Beitrag schreiben / Pressemitteilung melden

Google
Haidhausen.org Muenchen-Stadtteile.de Live-Musik-Muenchen.de Web

Hotels und Pensionen in München und Umgebung sofort online buchen!


Ihre Anzeige hier!

Ihre Anzeige hier!

Newsletter-Abo
Anrede *:

Vorname *:
Nachname *:
eMail-Adresse *:
Sicherheitscode: *

Impressum:  haidhausen.org  Rita Pröll  Peralohstraße 65  81737 München
Tel: +49 89 23548093  Fax: +49 89 22539853  
Web: haidhausen.org  Mail: info@haidhausen.org
Steuernummer: 146/236/30480
0.35857000 1539982550