Schwanthalerhoehe.org   
Nachricht melden
    

News News News
Datenschutzverordnung Datenschutzverordnung Datenschutzverordnung
Bastelideen Bastelideen Bastelideen
News aus München | Bars | Biergärten München | » Feten | Geschäfte in Haidhausen | Hallenbäder Freibäder | Kultur München | Haidhausen News | Weihnachtsmärkte in München | News aus Bayern | Kino

8. Festival "Musica Antiqua Viva"

DIE ALTE MUSIK LEBT! Vom 1 April bis 6. Mai 2006  ist im Spectaculum Mundi die Hölle los, es tretten zahlreiche Bands auf, von Faun, furunkulus, Omnia-neocelt, Cellarfolks, Banshee, Schelmish, Adas-cuento, Saltatio-mortis sowie Potentia-animi, hier ist für jeden war dabei, die einzelnen Termine hier.

Ort: Im "Spectaculum Mundi", Graubündener Str. 100, 81475 München, U3 Fürstenried-West,
Beginn jeweils um 20.30, Einlass 19.30 Uhr
www.spectaculum-mundi.de
Präsentiert vom Werbespiegel

Überblick
Sa / So 1. & 2. April  Doppelkonzert: Faun & Omnia
Fr 7. April Furunkulus
Sa 8. April Doppelkonzert: Cellarfolks & Banshee
Fr 21. April Schelmish
Sa 22. April Dhalia¹s Lane
support: Adas
Fr 28. April Saltatio Mortis
Sa 29. April Estampie
Sa 6. Mai Potentia Animi


 
Sa / So 1. & 2. April anno 2006, 20.30 Uhr
Doppelkonzert
PAGANFOLK SPECIAL  
Faun
»Faun« sind und bleiben ein Konzerterlebnis der besonderen Art. Zwei Sängerinnen  betören den Hörer mit bezaubernden Melodien. Drehleier, Dudelsack und  Schlüsselfiedel treffen auf archaische Rhythmen. Von zarten Balladen mit Harfe und Gesang bis hin zu keltischen Kreistänzen mit mächtigen Trommeln reicht das Spektrum des virtuosen Münchner Ensembles, das sich in den letzten vier Jahren einen festen Platz unter den bestehenden Größen der mittelalterlichen Musik erspielt hat.
www.faune.de



Omnia
CD-Präsentation!
Die holländische Gruppe »Omnia« gehört zu den Shooting-Stars der Folk- und Gothic-Szene.
Mit der Virtuosität der international renommierten Harfnerin Jennifer Evans van der Harten, mit Laute, Flöten sowie Instrumenten der keltischen Eisenzeit spielen sie Paganfolk und versetzen die Hörer in magische Zeiten zurück. Es werden heidnische Götter beschworen und gälische Gesänge angestimmt. Und kurzweilige Erzählungen entführen die Zuhörer auf eine Reise in die keltische Anderswelt.
www.omnia-neocelt.com

Für dieses spezielle Konzerterlebnis haben sich die beiden Gruppen, die bereits bei zahlreichen CD-Produktionen und Auftritten zusammengewirkt haben, etwas Besonderes einfallen lassen!
Für Freunde der beiden Gruppen ein Muß, für alle anderen eine unbedingte Empfehlung!
Eintritt: VVK - Euro 15,- / 13,- inkl. Gebühr; AK - Euro 15,- / 13,-
halb-bestuhlt


Fr  7. April anno 2006, 20.30 Uhr
Furunkulus
Brachiale Mittelalterpower im eigenen Stil
»Furunkulus« - klingt ansteckend!
Mit Sackpfeifen und natürlicher Perkussion, aber auch mit nachgebauten Instrumenten nach mittelalterlichem Vorbild spielt die professionelle Liveband Lieder, die einen förmlich in die darin vertonte Geschichte hineinsaugen.
Mit ihrem ekstatischen Feuer gelingt es den fünf Musikern immer wieder, das Publikum  mitzureißen und ihm ordentlich einzuheizen! Egal welchen Alters, jeder ist von den »Furunkeln« begeistert. Ihr Programm, das größtenteils aus eigenen Werken besteht, ist optisch und musikalisch grandios!
So ist der »Drachenreiter« ein Stück, bei dem die Beine nicht mehr still stehen können!
www.furunkulus.de
Eintritt: VVK - Euro 13,- / 11,- inkl. Gebühr; AK - Euro 13,- / 11,-
halb-bestuhlt



Sa  8. April anno 2006, 20.30 Uhr
Doppelkonzert
Cellarfolks
Irish Folk-Rock-Party
»Cellarfolks«  kennt die Weiten des Meeres und die tosende See. Neben Irish Traditionals, Reggae, Ska, punkigen Polkas und Songs of the Sailormen bieten »Cellarfolks« ein eigenes Gebräu aus Speedfolk, Hot Irish Pepperpunk, Tresenrock und Dublin Funk Grunge.
In den Songs geht es um Seeleute, Sehnsucht nach der Ferne, Meer, Revolte, das grüne Irland, Freiheitskampf, Emigration und eine kräftige Portion Spaß. Die Band bedient sich der traditionellen Lieder und präsentiert sie in einem unverwechselbaren Stil.
Sie spielen Irish Folk in der Tradition der Pogues - kratzbürstig, direkt und abgefahren. Für ausgelassene Stimmung und eine frische Brise sorgen vor allem Captain Haddocks schaurige und absurde Geschichten.
Die überschwängliche Spielfreude brachte bisher noch jeden Saal zum Kochen!
www.Cellarfolks.de

Banshee
Traditional Irish Music
Die Gruppe »Banshee«, bekannt für lebendige und anspruchsvolle Interpretation traditioneller irischer Musik, wurde 1996 gegründet.
Wie selten bei irischen Gruppen hierzulande, ist ihre Musik geprägt von einem dynamischen Zusammenspiel von Flöte, Geige und Banjo mit solider rhythmischer Begleitung durch Gitarre, Bouzouki und Bodhran.
Jigs, Reels und Polkas, Folksongs und Balladen bilden den Rahmen eines vielseitigen Programms, das die Lebendigkeit keltischer Musiktradition überzeugend vermittelt.
Langjährige Erfahrung der Musiker hat »Banshee« (eine Fee aus der irischen Mythologie) zu einem eigenen, unverwechselbaren Stil finden lassen, der eine immer größer werdende Fangemeinde begeistert.
www.banshee-music.de
Eintritt: VVK - Euro 14,- / 11,- inkl. Gebühr; AK - Euro 14,- / 11,-
halb-bestuhlt

 
Fr  21. April anno 2006, 20.30 Uhr
Schelmish
Der Albtraum aller Spielleute!
Ein Schelm zu sein, ist mehr als nur auf der Bühne zu stehen und zu musizieren. Ein Schelm zu sein, ist das Lebensgefühl von Rebellion gegen Verrat, Lügen, Falschheit und für Aufrichtigkeit und das Leben selbst. Mit dem Schalk im Nacken Verworfenheit und Unmoral pflegen, und dadurch zur Pest für alles schlecht gelaunte Langweilerpack werden! Das ist für manch einen ein wahrer Albtraum - aber das ist »Schelmish«.
Bei aller Liebe für die rockige, härtere Gangart mittelalterlicher Musik haben die Schelme auch ruhige, klare, fast romantische Stücke im Programm, und für manch einen sind es gerade diese Ausflüge ins Mystische, die einen schelmishen Live-Auftritt zu einem besonderen Erlebnis werden lassen.
www.schelmish.de
Eintritt: VVK - Euro 14,- / 11,- inkl. Gebühr AK - Euro 14,- / 11,-
halb-bestuhlt

Sa  22. April anno 2006, 20.30 Uhr
Dhalia´s Lane alias Dhalia
Musiker der bekannten Formationen »Wild Silk« und »Paddy Goes To Holyhead« haben sich im Jahre 2001 zu einem gemeinsamen Projekt zusammengefunden.
»Dhalia´s Lane, Celtic Dreams and Dances« beschreibt treffend die Route der anstehenden Klangreise. Der Zauber der »Celtic Music« mit ihren traumhaften Balladen und mitreißenden Tänzen verschmilzt mit gefühlvollen Eigenkompositionen, orientalischen und mittelalterlichen Elementen sowie Einflüssen der »Weltmusik« zu einem Klangbild, das sich durch einen ganz eigenen Stil auszeichnet. Die Eigenvertonung deutscher Lyrik sowie das eine oder andere deutsche Lied bereichern das Konzept. »Dhalia´s Lane« steht für Spielfreude, sympathische Ausstrahlung und Publikumsnähe.
Im Gepäck haben sie ihr aktuelles Album »Hollymount«!
www.dhalias-lane.de

special guest
Adas
»Adas« ist aus dem Spanischen hergeleitet und bedeutet »Feen«. Die sechs Musikerinnen von »Adas« erzählen uns mit Geige, Laute, Perkussion, Flöte und mehrstimmigem Gesang auf ihre lyrische Weise Elfenmärchen aus Irland und Spanien. Celtic & Spanish Folk vom Feinsten!
www.adas-cuento.de
Eintritt: VVK - Euro 14,- / 11,- inkl. Gebühr; AK - Euro 14,- / 11,-
halb-bestuhlt


Fr  28. April anno 2006, 20.30 Uhr
Saltatio Mortis
Des Königs Henker
Ihr neues Album läßt nicht nur Fans von Mittelalter-Rock aufhorchen!
Professionell durchkomponiert und gespielt setzen die sieben Spielleute auf die mitreißende Mischung von Gitarrensound und der unverfälschten, natürlichen Kraft mittelalterlichen Instrumentariums. Neu gegenüber den Vorgänger-Alben der »modernen« Schaffenslinie des Septetts: Auf »Des Königs Henker« wurde gänzlich auf den Einsatz von Elektronik ­ einmal abgesehen von den E-Gitarren ­ verzichtet.
Mit Anleitung von Producer Thomas Heimann-Trosien (»In Extremo«, »Schandmaul«) entstand so ein begeisterndes Album, das den unverwechselbaren Sound und die Individualität von »Saltatio Mortis« verpackt in powernde Rocksongs, gefühlvolle Balladen und frische Interpretationen neuer Quellen zusammenfasst.
www.saltatio-mortis.com
Eintritt: VVK - Euro 15,- / 12,- inkl. Gebühr; AK - Euro 15,- / 12,-
halb-bestuhlt




Sa  29. April anno 2006, 20.30 Uhr
Estampie
Im Garten der Minne ­ von Liebe, Anbetung und Abenteuer
Schwungvoll und kraftvoll einerseits, ruhig und meditativ andererseits, in jedem Fall ungeheuer eindringlich und ausdrucksstark präsentiert »Estampie« mittelalterliche Musik auf höchstem Niveau. Dazu gehört die virtuose Beherrschung alter und exotischer Instrumente wie Fidel, Oud, Tar, Drehleier, Harfe, Nyckelharpa, Schalmei oder Portativ.
Zu den Höhepunkten der Konzerte zählen aber auch die perkussiven Einlagen von Sascha Gotowtschikow sowie der folklorehafte, an die korsische Tradition angelehnte Chorgesang des gesamtes Ensembles. Über allem jedoch schwebt der traumhaft schöne Gesang von Sigrid Hausen.
Neben galizisch-portugiesischen Cantigas de Santa Maria und italienischen Lauden erklingen auch deutsche Vaganten- und Minnelieder (Carmina Burana) sowe altfranzösische und provenzalische Troubadourmusik.
www.estampie.de
Eintritt: VVK - Euro 15,- / 12,- inkl. Gebühr; AK - Euro 15,- / 12,-
halb-bestuhlt

Sa  6. Mai anno 2006, 20.30 Uhr
Potentia Animi
CD-Präsentation: »Ave Maria«
Mit ganzer Kraft leisteten Frontmann Bruder Nachtfrass und Mit-Mönch Bruder Schaft im Verein mit Bruder Liebe (ex »The Inchtabokatables«!) schier Überirdisches. Sie komponierten in kürzester Zeit nicht nur hypnotische Klänge, teils garniert mit Schalmeien und anderem mittelalterlichem Instrumentarium ­ nein, sie verstanden es noch, dieses brodelnde, archaische Klangkonglomerat mit wunderschönen, mehrstimmigen Chören, hymnischen Pop-Refrains und züchtigenden Hard-Rock-Anleihen zu würzen ­ um diese zur Perfektion gereiften Lied-Kleinode über das sinnliche wilde Treiben hinter Klostermauern fortan über die Welt zu verbreiten.
Potentia Animi bedeutet »Kraft der Seele«, und merke Dir: Mönche mögens heiß!
www.potentia-animi.de
Eintritt: VVK - Euro 15,- / 12,- inkl. Gebühr; AK - Euro 15,- / 12,-
halb-bestuhlt

Träger: KJR-München Stadt in Zusammenarbeit mit der Initiative Spectaculum Mundi

Beiträge von Vokal Total 2005
Beiträge von Vokal Total 2004
 

 
  Artikel drucken Eigenen Beitrag schreiben / Pressemitteilung melden

Google
Haidhausen.org Muenchen-Stadtteile.de Live-Musik-Muenchen.de Web

Hotels und Pensionen in München und Umgebung sofort online buchen!


Ihre Anzeige hier!

Ihre Anzeige hier!

Newsletter-Abo
Anrede *:

Vorname *:
Nachname *:
eMail-Adresse *:
Sicherheitscode: *

Impressum:  haidhausen.org  Rita Pröll  Peralohstraße 65  81737 München
Tel: +49 89 23548093  Fax: +49 89 22539853  
Web: haidhausen.org  Mail: info@haidhausen.org
Steuernummer: 146/236/30480
0.53512800 1569195000