Schwanthalerhoehe.org   
Nachricht melden
    

News News News
Bastelideen Bastelideen Bastelideen
News aus München | Bars | Biergärten München | Feten | Geschäfte in Haidhausen | Hallenbäder Freibäder | » Kultur München | Haidhausen News | Weihnachtsmärkte in München | News aus Bayern | Kino

Comicfestival München 2007

Im Alten Rathaus herrschen Vincent van Gogh, Vendetta, ein Manga-DuO, Mozart und Models in Superheldinnenkostümen, während Fix und Foxi die Kunstarkaden erobern!

07. bis 10. Juni 2007

im Alten Rathaussaal und den Kunstarkaden
direkt am Marienplatz

Schirmherrschaft: Oberbürgermeister Christian Ude

Das Comicfestival 2007 bietet über vier Tage Ausstellungen und ein abwechslungsreiches Programm sowohl für die ganze Familie als auch für die besonderen Comic-Freaks. So wird dem Vater des inzwischen mit Natalie Portman verfilmten Comics „Vendetta“ eine Ausstellung im Rathaussaal gewidmet. Zeichner David LLoyd wird auch präsent sein. Ebenfalls vor Ort: Gradimir Smudja, der zwei äußerst amüsante Comic-Biographien – über Vincent van Gogh und Toulouse Lautrec veröffentlichte, in denen nicht nur die prägnanten Stile der Künstler aufgegriffen werden.

Vorgestellt wird zudem die Arbeit Jan Reisers. Der Oberbayer veröffentlichte eine Comicfas-sung von Kobells „Brandner Kasper“ und „Basement Blues“, die Geschichte zweier Jung-rocker, die sich auf dem Weg zur großen Musiker-Karriere durch München schlagen. Alles in bester franko-belgischer Tradition.

Musikalisch geht es auch bei den Stellwänden der Künstlergruppe WOC (World of Comic) zu. Hier entstand nämlich eine in japanischer Manga-Tradition erzählte Comic-Version von Mozarts und Schikaneders „Zauberflöte“.

Und natürlich gibt es einen ausgeprochenen Manga-Bereich. Wie sehr die asiatische Comic-Welt hier Fuß gefasst hat, zeigt die Ausstellung des jungen Teams DuO: Asu und Reami zeichnen die Serien Mon-Star Attack und INDéPENDENT! für Ehapa.

Gleich um die Ecke aber in den Künstlerarkaden widmet das Comicfestival dem „Komi-kosmos“ des deutschen „Walt Disney“ Rolf Kauka eine Ausstellung. Da gibt es Grund zur Nostalgie: 1953 begann der Siegeszug der beiden Füchse, die gut 80 weitere Charaktere um sich scharten, von Lupo bis Pauli. 750 Millionen Comics aus dem Kauka-Imperium sprechen für sich. Doch es gibt auch Aktuelles. Im Jahr 2005 gelang Alexandra Kauka, Witwe des Füchsevaters, der Relaunch des Heftes Fix und Foxi. Die Feierlichkeiten zum 55. Jahrhang des Fix und Foxi Magazins sind bereits eingeläutet. In der Ausstellung wird auch auf Deutschlands erste und mit monatlich 130.000 verkauften Exemplaren äußerst erfolgreiche Spiel- und Vorschulzeitschrift Bussi Bär eingegangen. Alexandra Kauka wird den PENG!-Preis des Comicfestivals für das Lebenswerk ihres Gatten entgegennehmen.

Und last but not least wird in den Arkaden das Comic-Gastland Serbien begrüßt. Ge-zeigt wird die Entwicklung der Comic-Kunst im Land seit den 30er Jahren bis heute, da die politischen Spannungen und Kriegserinnerungen noch immer die Arbeit der Künstler prägen.

Für viele sind die Ausstellungen das Wichtigste. Das Comicfestival beschränkt sich aber nicht nur hierauf. Über zwanzig Verlage haben sich angemeldet, um ihre Produkte vorzu-stellen. Hier können sich Comic-Fans umfassende Information holen über die Aktivitäten in Deutschland. Auf einer Bühne werden auch Künstler signieren. Es sind nicht nur die ausge-stellten Zeichner vor Ort sondern auch Leute wie Marko Djurdjevic (Spider-Man, X-Men), Daniel Torres (Rocco Vargas), Francis Bergèse (Buck Danny ),  Aleksandar Zograf (Psy-chonaut), Philippe Luguy (Tassilo), Sergio Toppi (Marvels 1602/Ogoniok und Myetzko), Charles Berberian (Monsieur Jean), Manuele Fior (Ikarus), Laska Comix, Mawil (Action Sorgenkind), Fil (Didi und Stulle) oder der unvergleichliche Hermann.

Die Bühne ist aber nicht nur zum Signieren aufgestellt worden. Hier werden gleich zwei Preise verliehen: ICOM und PENG!, hier wird Fil Taegert auftreten, hier wird Christian Moser aus seiner Goethe-Biographie lesen, und hier wird vor allem die Catwalk – Couture für Superheldinnen die Münchner begeistern. Schülerinnen der Deutschen Meisterschule für Mode entwerfen für bekannte und neu erfundene Heldinnen neue, modische Outfits, die dann auf dem Laufsteg unter Augenschein genommen werden. Nicht nur vom Publikum sondern auch von einer engagierten Jury. Dazu gehören: Karin Ziegler (Designerin des Modelabels Blutsgeschwister), Corinna Teresa Brix (Moderedaktion NEON - junges Unisex Zeitgeist Magazin), Thomas von Kummant (Comiczeichner: Die Chronik der Unsterblichen u.a.)und Andy Pietrasch (Lifestyle Möbelhaus KARE Design). Sie müssen die schönste Robe ausfindig machen. Unterstützt wurde das Comicfestival hierbei von Adelinde Knorr (showdesign), Siglinde Zisler (Direktorin der Deutschen Meisterschule für Mode), dem Fri-seursalon Luitpold Figaro und dem Lifestyle Möbelhaus KARE Design.


Damit man aber auch wieder auf den papierenen Boden der Comics zurückkommt gibt es noch eine ganze Reihe von Vorträgen und Gesprächsrunden, die sich um Deutschlands liebstes Kunst-Kind ranken, sowie eine Manga-Lounge.

Das internationale Comicfestival München ist als kulturelles Highlight fest im Münchner Kul-turkalender und im kulturellen Bewusstsein der Münchnerinnen und Münchner verankert. Denn das viertägige Festival setzt die Tradition der Veranstaltungen Comicfest München und Comicologischer Congress fort, veranstaltet von den Vereinen Comicfest München, Comic-Stadt München und Cultur ohne weiteres, unterstützt durch das Kulturreferat der Landes-hauptstadt München und der hiesigen Comic-Szene.

Und hier noch einmal die Facts im Überblick

Comicfestival München 2007
07. bis 10. Juni 2007
im Alten Rathaussaal und den Kunstarkaden
direkt am Marienplatz
täglich ab 10 Uhr geöffnet
Eintritt 3 Euro / ermäßigt 2 Euro



 

 
  Artikel drucken Eigenen Beitrag schreiben / Pressemitteilung melden

Google
Haidhausen.org Muenchen-Stadtteile.de Live-Musik-Muenchen.de Web

Hotels und Pensionen in München und Umgebung sofort online buchen!


Ihre Anzeige hier!

Ihre Anzeige hier!

Newsletter-Abo
Anrede *:

Vorname *:
Nachname *:
eMail-Adresse *:
Sicherheitscode: *

Impressum:  haidhausen.org  Rita Pröll  Peralohstraße 65  81737 München
Tel: +49 89 23548093  Fax: +49 89 22539853  
Web: haidhausen.org  Mail: info@haidhausen.org
Steuernummer: 146/236/30480
0.29673100 1511408722